Home page | New Publications | Series and Editors | Academic Publishing | Contacts | Conditions | Privacy Policy | Imprint   

Ergon Publishing House

Philosophy Political Science History Jurisprudence Studies on Religion Pedagogics/Sociology Oriental Studies Literary Studies Art/Antiquity Information Sciences Varia E-Books
Monographs ALEA Al-Rafidayn Arbeitsmaterialien zum Orient Beiruter Texte und Studien Beiträge zur Süd- und Ostasienforschung Beiträge zur Südasienforschung Bibliotheca Academica Ethno-Islamica Ex Oriente Lux Istanbuler Texte und Studien Kultur, Recht und Politik Kulturelle und sprachliche Kontakte Mitteilungen zur Sozial- und Kulturgeschichte Muslimische Welten Orthodoxie, Orient und Europa St. Petersburg Annual of Asian and African Studies Zwischen Orient und Okzident

Band 6

Dieser Titel ist leider vergriffen. Mögliche Restbestände können direkt beim Verlag erfragt werden.

Ripper, Thomas
Die Marwāniden von Diyār Bakr
Eine kurdische Dynastie im islamischen Mittelalter

2009. Zweite, unveränderte Auflage. 572 Seiten mit 9 farbigen Karten – 155 x 225 mm. Kartoniert
ISBN 978-3-933563-46-0

 

68,00 EUR

Product ID: 978-3-933563-46-0  

Shipping costs will be added if applicable.

Available now  
 
Quantity:   St


Von den kurdischen Emiraten des elften Jahrhunderts ist vor allem das der Marwâniden von Bedeutung, da es die verstärkte Wanderung jenes Volkes nach Westen einleitete - eine Entwicklung, die letztlich Diyâr Bakr zu einem Zentrum des kurdisch bewohnten Gebietes werden ließ. Während der damaligen politisch instabilen Verhältnisse führte die Unabhängigkeit einiger Fürstentümer zu wirtschaftlichem Aufschwung und kultureller Blüte in den jeweiligen Regionen. Die Reichtümer blieben im Lande und wurden beispielsweise von den Marwâniden wieder vor Ort in die militärische Verteidigung, den Ausbau der Verkehrswege oder in die Verbesserung der Wasserversorgung investiert. In Diyâr Bakr konnten nun armenische bzw. syrische Christen und die Kurden ihren politischen Einfluß sowie ihr kulturelles Leben entfalten. Damit stellten sie die dominierende Position der alten arabischen Oberschicht in Frage. Vorwiegend in der ersten Hälfte des elften Jahrhunderts begünstigten sowohl die äußeren Bedingungen als auch das politische Handeln der Marwânidenherrscher den Aufstieg jener Dynastie. Vor allem die Außenpolitik der ägyptischen Fâtimiden zielte auf die Erhaltung unabhängiger Fürstentümer in al-Gazîra. Für Byzanz hatte es sich als sinnvoll erwiesen, das Bestehen der muslimischen Nachbaremirate zu akzeptieren und sie als Pufferstaaten in das System der eigenen Grenzsicherung mit einzubeziehen. In der vorliegenden Arbeit wird die Bedeutung jenes Feudalstaates für die kurdische und islamische Geschichte hinsichtlich der genannten Aspekte (Entwicklung von Bevölkerungsstruktur, Wirtschaft, Kultur und Politik) zu einem großen Teil anhand bislang unveröffentlichter Quellen aus dem Département des manuscrits, division des manuscrits orientaux de la Bibliothèque Nationale de France sowie der Section arabe de l'Institut de recherche et d'histoire des textes, Paris, untersucht.

When we talk about the Kurdish emirates in the eleventh century, then above all the one of the Marwânids is important because it marked the increased migration west of that people. A trend that in the end let become Diyâr Bakr a centre of the Kurdish inhabited territory. And anyway that dynasty led the land to a time of economic prosperity and cultural height and called into query the dominant position of the old Arabic upper class for the benefit of the Arameans/Syrians, Armenians and Kurds. At the thesis lying on your desk the implications of that feudal state for the Kurdish and Islamic history are investigated concerning the aspects population structure, economy, culture, and politics. It's done to a high degree on the basis of up to now unpublished sources out of the Département des manuscrits, division des manuscrits orientaux de la Bibliothèque Nationale de France and the Section arabe de l'Institut de recherche et d'histoire des textes, Paris.

Blick ins Buch bei: Libreka