Ergon in der Presse

Hier stellen wir regelmäßig News und aktuelle Rezensionen für Sie zusammen.

News

Ergon in Buchmarkt: 30-jähriges Jubiläum mit Neuauflage des Koran gefeiert

Ergon und der Koran – eine Liebesgeschichte: Der Ergon Verlag feiert in diesem Jahr 30-jähriges Jubiläum. Untrennbar mit dem Erfolg des Verlages verbunden: Die Edition des Korans in der Übersetzung von Friedrich Rückert.

Auf sein 30-jähriges Bestehen blickt der Ergon Verlag in diesem Jahr zurück. 1989 in Würzburg gegründet, hat sich der Verlag bis heute mit seinen 1.500 lieferbaren Titeln zu einem angesehenen geisteswissenschaftlichen Fachverlag entwickelt, rund 70ƒ neue Bücher kommen jedes Jahr hinzu. Seit 2017…ƒ ist Ergon Teil der Nomos Verlagsgesellschaft und wird seit 218… am Standort Baden-Baden als eigenständiger Verlag mit eigenem Programm und Lektorat weitergeführt. Untrennbar verbunden mit dem Erfolg des Verlages ist die Edition des Korans in der Übersetzung von Friedrich Rückert, herausgegeben und kommentiert von Hartmut Bobzin und Wolfdietrich
Fischer.  2018 wurde das Werk neu gestaltet und neu aufgelegt, was Anlass zu einem Rückblick auf die Verlagsgeschichte und auf die bedeutende Rolle gibt, die dem Rückert-Koran darin zukam.

Mit einem einzigen Buch – einer Vortragssammlung zum Thema „Wieviel Garten braucht der Mensch“ – bestritt Verlagsgründer Dr. Hans-Juergen Dietrich 1990 den ersten Auftritt des Ergon Verlags auf der Frankfurter Buchmesse. Was romantisch und anekdotisch klingen mag, verlief jedoch gerade in den ersten Jahren durchaus mühsam: Nur schleppend kam der Sortimentsausbau voran und nur langsam konnte sich der Verlag einen Platz in der wissenschaftlichen Community erarbeiten.

Zum Glücksfall geriet in den ersten Jahren nach der Verlagsgründung die Kooperation mit der Rückert-Gesellschaft e.V. Schweinfurt. Mit dem Jahrbuch der Gesellschaft und der Schriftenreihe “Rückert zu Ehren“ erhielt das schmale Portfolio des Verlages gewichtigen Zuwachs und die einzigartige Chance, im Jahr 1995 die literarische Übertragung des Korans von Friedrich Rückert in profunder Edition zu verlegen.

In rascher Folge erschienen in den großen deutschsprachigen Tages- und Wochenzeitungen Besprechungen, und insbesondere die ausgesprochen positive Rezension von Annemarie Schimmel – Trägerin des Friedenspreises des deutschen Buchhandels – würdigte die Koranedition publikumswirksam. Über Nacht war Ergon bekannt geworden und das kleine Team fast überrumpelt vom unerwarteten Erfolg der Koranausgabe. In Sonderschichten bewältigten die Mitarbeiter die große Nachfrage. Schnell folgten die zweite und dritte Auflage und schließlich im September 2001 die vierte Auflage.

Beim Übergang des Ergon Verlages in die Nomos Verlagsgesellschaft gab es somit keinen geeigneteren Titel für eine repräsentative Neuauflage: Fadengeheftet und mit zeitgemäßem Outfit und Layout ist der Vorzeigetitel des Verlages jetzt in fünfter Auflage wieder lieferbar.

Heute ist der Ergon Verlag in zahlreichen kultur- und geisteswissenschaftlichen Disziplinen präsent: Die Sparten Literaturwissenschaft und Orientalistik entwickelten sich rasch weiter. Mit den Orient-Instituten in Beirut und Istanbul konnte Ergon zwei bedeutende deutsche Forschungseinrichtungen samt ihren anerkannten Publikationsreihen ins Sortiment einbinden. Internationales Parkett betrat der Verlag mit der Betreuung der International Society of Knowledge Organization, deren informationswissenschaftliche Zeitschrift Knowledge Organization mittlerweile im 46. Jahrgang über alle Kontinente vertrieben wird. Der Sonderforschungsbereich
948 Helden – Heroisierungen – Heroismen, das Graduiertenkolleg ƒ1767ƒ der DFG Faktuales und fiktionales Erzählen sowie das Exzellenzcluster Religion und Politik der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, u.a. vertreten durch den Leibniz-Preisträger Thomas Bauer, stellen mit ihren Publikationsreihen gegenwärtig Leuchttürme im wissenschaftlichen Programm von Ergon dar. Die Bereiche Philosophie, Pädagogik, Geschichte, Religionswissenschaft, Politikwissenschaft und Rechtswissenschaft runden das Portfolio ab.

 

Beitrag veröffentlicht in BuchMarkt, Juli 2019, 70

Rezensionen

Oberauer - Islamisches Wirtschafts- und Vertragsrecht

»schließt... eine Lücke«

»schließt... eine Lücke und dürfte von Vielen, die sich mit islamischen Wirtschafts- und Vertragsrecht beschäftigen, dankbar rezipiert werden. Eine besondere Qualität ist dabei das ausführliche Quellenstudium, das dem Band zugrunde liegt; zudem beinhaltet es teilweise sehr prägnante Darstellungen von Sachverhalten, die bislang in der Forschungsliteratur nur ansatzweise behandelt wurden, wobei es gleichzeitig einen Überblick über die wichtigsten Aspekte des islamischen Vertragsrechts gibt.«
Volker Hubert-Köster, sehepunkte.de Juni 2019

Oberauer - Islamisches Wirtschafts- und Vertragsrecht

Tsvasman - AI-Thinking

»interdisziplinärer, essayistischer Gedankenaustausch«

»Die Stärke des Buches liegt im interdisziplinären, essayistischen Gedankenaustausch.«
Markus Reinisch, Stimmen der Zeit 2019, 717

Tsvasman - AI-Thinking

Beck - Käufliche Liebe - oder von Geldheirat und unmoralischen Angeboten

»innovativ«

»innovativ und höchst aufschlussreich.«
Dr. Franz Fromholzer, Arbitrium 2019, 187

Beck - Käufliche Liebe - oder von Geldheirat und unmoralischen Angeboten

Rezensionsanfragen

Hier gelangen Sie zum Formular für Rezensionsanfragen

Ihre Ansprechpartnerin:

Karin Bawidamann
Presse
Telefon: 07221.2104-810
Telefax: 07221.2104-27
E-Mail: presse@ergon-verlag.de

✓ Einverstanden Unsere Webseite verwendet Technologien wie z.B. Google-Analytics, um unser Webangebot zu optimieren. Mit der Nutzung unserer Seiten und unseren Services erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer neuen Datenschutzerklärung.