Startseite | News und Informationen | Reihen und Herausgeber | Neuerscheinungen | Autorenbereich | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum   
Philosophie Politikwissenschaft Geschichte Recht Religionswissenschaft Pädagogik/Soziologie Orientalistik Literaturwissenschaft Kunst/Altertumswissenschaft Informationswissenschaft Zeitschriften Varia Ebooks
Monografien ALEA Al-Rafidayn Arbeitsmaterialien zum Orient Beiruter Texte und Studien Beiträge zur Süd- und Ostasienforschung Beiträge zur Südasienforschung Bibliotheca Academica Diyâr (Zeitschrift) Ethno-Islamica Ex Oriente Lux Istanbuler Texte und Studien Kultur, Recht und Politik Kulturelle und sprachliche Kontakte Mitteilungen zur Sozial- und Kulturgeschichte Muslimische Welten Orthodoxie, Orient und Europa St. Petersburg Annual of Asian and African Studies Zwischen Orient und Okzident

Band 27

Maier, Bernhard
Cross-Channel Oriental Studies in Victorian London
The Life and Letters of the Reverend Robert Gwynne

2012. 129 Seiten – 155 x 230 mm. Festeinband
ISBN 978-3-89913-920-4

 

28,00 EUR

Produkt-ID: 978-3-89913-920-4  

incl. 7% USt.

Lieferbar in 3-5 Werktagen  
 
Anzahl:   St


Zwischen 1860 und 1900 wirkte Robert Gwynne, ein Schüler und Freund des Semitisten William Wright, als anglikanischer Geistlicher in London. Ein begeisterter Hobby-Arabist, pflegte er vielfältige Kontakte zu in- und ausländischen Orientalisten (u.a. Reinhold Rost, William Wright, Theodor Nöldeke und Eduard Sachau), von denen seine Briefe an Michael Jan de Goeje, Georg Hoffmann, Albrecht Weber und Julius Euting ein anschauliches Bild vermitteln. Das vorliegende Buch enthält eine kommentierte Ausgabe des Großteils dieser Korrespondenz und eine ausführliche Einleitung mit Angaben zu den Lebens- und Arbeitsbedingungen der Orientalisten jener Zeit, den weltanschaulichen Voraussetzungen ihrer Forschung und der Rolle Londons als einer Drehscheibe der internationalen Orientalistik.