Startseite | Reihen und Herausgeber | Dissertation veröffentlichen | Autorenbereich | Presse | Über den Verlag | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum   
Philosophie Politikwissenschaft Geschichte Recht Religionswissenschaft Pädagogik/Soziologie Orientalistik Literaturwissenschaft Kunst/Altertumswissenschaft Informationswissenschaft Zeitschriften Varia Ebooks
Monografien ALEA Al-Rafidayn Arbeitsmaterialien zum Orient Beiruter Texte und Studien Beiträge zur Süd- und Ostasienforschung Beiträge zur Südasienforschung Bibliotheca Academica Diyâr (Zeitschrift) Ethno-Islamica Ex Oriente Lux Istanbuler Texte und Studien Kultur, Recht und Politik Kulturelle und sprachliche Kontakte Mitteilungen zur Sozial- und Kulturgeschichte Muslimische Welten Orthodoxie, Orient und Europa St. Petersburg Annual of Asian and African Studies Zwischen Orient und Okzident

Band 4

Kogelmann, Franz
Islamische fromme Stiftungen und Staat
Der Wandel in den Beziehungen zwischen einer religiösen Institution und dem marokkanischen Staat seit dem 19. Jahrhundert bis 1937

1999. 372 Seiten – 155 x 225 mm. Kartoniert
ISBN 978-3-933563-25-5

 

48,00 EUR

Produkt-ID: 978-3-933563-25-5  

incl. 7% USt.

Lieferbar in 3-5 Werktagen  
 
Anzahl:   St


Islamische fromme Stiftungen haben in der Vergangenheit in nahezu allen muslimischen Gesellschaften zentrale Aufgaben erfüllt. Als religiöse Institution waren sie jedoch, gleich den Gesellschaften aus denen sie hervorgegangen sind, einem steten Wandel unterworfen. Vor allem während der Zeit direkter europäischer Einflußnahme war dieser Wandel tiefgreifend und hatte weitreichende Auswirkungen auf die Beziehungen zwischen dem Staat und dem islamischen Stiftungswesen. So ist diese ehedem vom Staat unabhängige Institution heutzutage in fast allen muslimischen Staaten einer zentralisierten Ministerialbürokratie unterstellt.
Auch in Marokko ist das Stiftungswesen zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts unter dem Einfluß der französischen Schutzherrschaft grundlegend reformiert worden und war parallel zur Entwicklung einer modernen Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung einem profunden Wandel unterworfen. Sukzessive gliederte die neugeschaffene zentrale Verwaltung des marokkanischen Stiftungswesens ehemals religiöse Bereiche des öffentlichen Lebens in den weltlichen Herrschaftsbereich des kolonialen Staates ein.
Am Beispiel des islamischen Stiftungswesens und der Entwicklung seiner Beziehungen zum marokkanischen Staat während eines Zeitraums, in dem sowohl die Grundlagen des heutigen marokkanischen Staates als auch die des modernen islamischen Stiftungswesens gelegt wurden, gibt diese Studie Auskunft über den Verlauf von Säkularisierungsprozessen in vom Islam geprägten Gesellschaften.