Startseite | Reihen und Herausgeber | Dissertation veröffentlichen | Autorenbereich | Presse | Über den Verlag | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum   
Philosophie Politikwissenschaft Geschichte Recht Religionswissenschaft Pädagogik/Soziologie Orientalistik Literaturwissenschaft Kunst/Altertumswissenschaft Informationswissenschaft Zeitschriften Varia Ebooks
Monografien Beiträge zur Bevölkerungswissenschaft Bibliotheca Academica Pädagogik Bibliotheca Academica Soziologie Erziehung, Schule, Gesellschaft Familie und Gesellschaft Grenzüberschreitungen Identitäten und Alteritäten Kindheit, Familie, Pädagogik Kultur, Geschichte, Theorie Pädagogik und Ethik System und Geschichte Systematische Pädagogik Transformationen

Band 23

Behschnitt, Wolfgang
Wanderungen mit der Wünschelrute
Landesbeschreibende Literatur und die vorgestellte Geographie Deutschlands und Dänemarks im 19. Jahrhundert

2006. 531 Seiten – 155 x 225 mm. Kartoniert
ISBN 978-3-89913-496-4

 

65,00 EUR

Produkt-ID: 978-3-89913-496-4  

incl. 7% USt.

Lieferbar in 3-5 Werktagen  
 
Anzahl:   St


Auf welche Weise trug Literatur dazu bei im Nationalisierungsprozess des 19. Jahrhunderts eine anschauliche Vorstellung von der Geographie des eigenen Landes zu schaffen? - Die Studie beantwortet diese Frage anhand einer Untersuchung landesbeschreibender Literatur in Deutschland und Dänemark. Sie betrachtet Sachtexte wie topographische Berichte, Reiseschilderungen und bebilderte Beschreibungen, aber auch Erzählungen und Versdichtungen. Volksnahe Gebrauchstexte stehen neben kanonisierter Literatur und lassen deren enge Einbindung in die Diskurse der Nationalisierung ebenso sichtbar werden wie ihre Funktion für die Popularisierung der nationalen 'imagined geographies'. So steht die populäre Buchreihe Das malerische und romantische Deutschland (1836-1842) neben Annette von Droste Hülshoffs gleichzeitigem Projekt zu einem Westfalen-Roman und Fontanes Wanderungen durch die Mark Brandenburg. So stehen dänische topographische Beschreibungen und Bildwerke neben Steen Steensen Blichers Jütland-Prosa, neben Romanen von Hans Christian Andersen und Erzählungen von Meïr Aron Goldschmidt. Im deutsch-dänischen Vergleich werden generelle Züge der Funktion von Literatur im Nationalisierungsprozess deutlich, aber auch die Besonderheiten der jeweiligen, vorgestellten Geographien.