Startseite | News und Informationen | Reihen und Herausgeber | Neuerscheinungen | Autorenbereich | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum   
Philosophie Politikwissenschaft Geschichte Recht Religionswissenschaft Pädagogik/Soziologie Orientalistik Literaturwissenschaft Kunst/Altertumswissenschaft Informationswissenschaft Zeitschriften Varia Ebooks
Monografien Beiträge zur Bevölkerungswissenschaft Bibliotheca Academica Pädagogik Bibliotheca Academica Soziologie Erziehung, Schule, Gesellschaft Familie und Gesellschaft Grenzüberschreitungen Identitäten und Alteritäten Kindheit, Familie, Pädagogik Kultur, Geschichte, Theorie Pädagogik und Ethik System und Geschichte Systematische Pädagogik Transformationen

Band 4

Dieser Titel ist leider vergriffen. Mögliche Restbestände können direkt beim Verlag erfragt werden.

Koch, Lutz
Kants ethische Didaktik

2003. 441 Seiten – 155 x 225 mm. Kartoniert
ISBN 978-3-89913-272-4

 

57,00 EUR

Produkt-ID: 978-3-89913-272-4  

incl. 7% USt.

Lieferzeit ungewiss  
 
Anzahl:   St


Kant hat eine eigene Didaktik ethischer Bildung besessen, die einerseits auf wenigen elementaren Grundgedanken beruht, andererseits hochkomplex ist. Die vorliegende Arbeit sucht sie in diesem Doppelanblick zu rekonstruieren. Sie muß sich dazu auf die gesamte praktische Philosophie Kants einlassen - und nicht nur auf diese. Die Aktualität und systematische Relevanz des Unternehmens ist in zwei Behauptungen des Philosophen zu suchen, die nie recht ernst genommen wurden: Erstens sei nur eine einzige Methode moralischer Bildung möglich, eben die, die er selbst präsentiert hat; zweitens sei dieses exklusive Verfahren noch nie zum Zuge gekommen. Was Kant im einzelnen unter den Titeln einer Methodenlehre der reinen praktischen Vernunft, einer ethischen Methodenlehre, einer ethischen Didaktik, einer ethischen Asketik usf. entwickelt hat, wird auf diese Fragen hin koordiniert und interpretiert. Dabei zeigt sich, daß nicht nur sittliches Wissen (praktische Vernunft), sondern auch Gefühl (Achtung) und widerstandsfähige Energie (Tugend im engeren Sinne) als Teilaufgaben moralischer Bildung einer je eigenen didaktischen Antwort bedürfen. Kant hat die entsprechenden Antworten gegeben; sie werden im Detail nachgezeichnet. Darüber hinaus offenbart sich die enge Verflochtenheit dieser moralpädagogischen Kernthematik mit zentralen Bereichen ästhetischer, religiöser und rechtlich-politischer Bildung bis hin zu dem, was man gewöhnlich Friedenserziehung nennt und was der Sache nach die Weltpolitik betrifft.