Neue Reihe zur Islamischen Religionspädagogik

12.08.2022

Neue Reihe zur Islamischen Religionspädagogik

Mit „Islamische und interreligiöse Religionspädagogik und Didaktik“ startet eine neue Schriftenreihe im Ergon Verlag

Die Islamische Religionspädagogik ist ein junges Fach in der deutschen Hochschullandschaft. Sie steht im engen Zusammenhang mit der Einrichtung Islamisch-theologischer Studien in Deutschland. Darüber hinaus ist sie unmittelbar verbunden mit den unterschiedlichen Umsetzungen von Islamischem Religionsunterricht in einzelnen Bundesländern. Sie entwickelt daher Theorien zur Praxis religiöser Bildungs- und Lernprozesse, die im Kontext pluraler Gesellschaft ermöglicht und optimiert werden sollen. Das interreligiöse Lernen spielt in diesem Zusammenhang eine große Rolle und bedarf der Vertiefung.

Die Schriftenreihe möchte sich in theoretischer und praktischer Perspektive mit allen Teildisziplinen und Aufgabenbereichen um die Anforderungen und Herausforderungen islamischer religiöser Bildung und Erziehung auseinandersetzen. Sie wird herausgegeben von Prof. Dr. Tuba Işık und Jun.-Prof. Dr. Jörg Imram Schröter, M.A.

In der Reihe erscheinen innovative Dissertationen und Habilitationsschriften. Ebenfalls publiziert werden Sammelbände, Tagungsbände sowie einschlägige Monographien in vornehmlich deutscher, aber auch in anderen Sprachen. Auch empirische Arbeiten (qualitativ und quantitativ) finden darin Platz.

Den Anfang macht der Band „Korandidaktik – Elementares Erinnern“ von Dr. Bernd Ridwan Bauknecht. Das Buch setzt Wegmarken in der islamischen Religionspädagogik und legt Grundsteine zur wissenschaftlichen Weiterführung und für transreligiöse Studien.

Alle Bände der Reihe können im Buchhandel und im NomosShop erworben werden und stehen digital in der Nomos eLibrary zur Verfügung. Die eLibrary ist zugleich die digitale Heimat der vor Kurzem im Ergon Verlag neu gegründeten Zeitschrift „Forum – Islamisch-Theologische Studien – Islamic-Theological Studies“, deren Ziele die Förderung des wissenschaftlichen Diskurses und die Konzeptualisierung der Islamischen Theologie und Religionspädagogik sind.