Fachbereich Philosophie

Fachbereich

Im Programmbereich Philosophie liegt ein traditioneller Schwerpunkt auf dem Forschungsfeld der Phänomenologie, vertreten durch Lehrstühle an den Universitäten in Freiburg und München. In jüngerer Zeit traten Anthopologie und Kulturphilosophie hinzu, wodurch die inhaltliche Bandbreite um zwei im aktuellen Wissenschaftsdiskurs zunehmend präsente Themenstellungen erweitert wurde. Darüber hinaus ist das Portfolio offen für philosophische Studien unterschiedlicher Thematik und Ausrichtung.

Philosophie_fb
Philosophie_fb
Bibliotheca Academica – Philosophie
Herausgegeben vom Ergon Verlag

In der Hausreihe Bibliotheca Academica – Philosophie werden Monographien und Sammelbände aus unterschiedlichen Teilbereichen der Philosophie veröffentlicht.

zur Reihe
Studien zur Phänomenologie und Praktischen Philosophie
Herausgegeben von Christian Bermes, Hans-Helmuth Gander, Lore Hühn und Günter Zöller

In den Studien zur Phänomenologie und Praktischen Philosophie erscheinen historisch und systematisch orientierte philosophische Monographien und Aufsatzsammlungen, die sich der praktisch-konkreten, lebensbezogenen Dimension der Philosophie in Vergangenheit und Gegenwart verpflichtet wissen. Arbeiten zu Autorinnen und Autoren sowie Themen der klassischen deutschen Philosophie – insbesondere der des Deutschen Idealismus – und der phänomenologisch inspritierten Gegenwartsphilosophie sind ebenso vertreten wie Untersuchungen zu Fragestellungen im Umkreis von Moralphilosophie, angewandter Ethik, politischer Philosophie, Ästhetik und Hermeneutik.

zur Reihe
Studien zur Anthropologie und Kulturphilosophie
Herausgegeben von Tim-Florian Steinbach und Annika Hand

Die Schriftenreihe Studien zur Anthropologie und Kulturphilosophie verknüpft zwei Forschungsfelder miteinander, die jeweils Anspruch auf Selbst- und Eigenständigkeit erheben und die doch zugleich in produktivem Austausch miteinander stehen: auf der einen Seite die Anthropologie und die Frage, was den Menschen zum Menschen macht, auf der anderen Seite die Kulturphilosophie und die Frage, wie sich menschliches Schaffen in Form von Kultur verwirklicht. Beide Forschungsfelder werden im Kern von phänomenologischen und hermeneutischen Zugriffsweisen bestimmt. Anthropologie und Kulturphilosophie, Phänomenologie und Hermeneutik gehen Hand in Hand, befruchten sich gegenseitig, und nicht immer scheint eine klare Grenzziehung möglich, wenn überhaupt erwünscht. Die neue Schriftenreihe möchte den Bereichen Anthropologie und Kulturphilosophie mit ihren Wechselwirkungen ein offenes Forum bieten, um ihre Reichhaltigkeit, Deutungs- und Bedeutungsvielfalt aufzuschließen

zur Reihe